Van Gerwen fehlt auch bei UK Open

Jens Gehbauer

Nach Informationen der PDC hat Weltmeister Michael van Gerwen nach der Absage des 5. Spieltags der Dart Premier League auch seine Teilnahme am UK Open zurückgezogen.

Den Weltranglisten-Ersten plagt eine Rückenverletzung, die er nun in den Niederlanden behandeln lassen möchte.

Kein Ersatz für den Weltmeister

Nach dem Rückzug van Gerwens wird kein Spieler nachrücken, sondern wenn die dritte Runde gezogen wird, werden nur 31 Spieler zur Auswahl stehen. Ein glücklicher Spieler darf dann ohne anzutreten in die nächste Runde vorstoßen.

Hier gibt es mehr Informationen zu den UK Open

Wright verpasst Rekord: Die Ergebnisse des 5. Spieltags der Dart Premier League

Jens Gehbauer

Dave Chisnall – Raymond van Barneveld 7:2
Jelle Klaasen – Kim Huybrechts 6:6
Gary Anderson – Phil Taylor 6:6
Peter Wright – Adrian Lewis 7:2
Dave Chisnall – James Wade 7:5

Peter Wright schrammt knapp am höchsten Punkteschnitt vorbei

Nach dem Ausfall von Michael van Gerwen war eigentlich Dave Chisnall der Mann mit der größten Aufmerksamkeit an diesem Abend. Der Engländer durfte nämlich gleich zweimal antreten und wusste auch bei beiden Partien zu überzeugen.


Für den Aufreger des Abends sorgte allerdings Peter Wright. Der Schotte mit dem auffälligen Irokesenschnitt warf in seiner Begegnung mit Adrian Lewis eine Punkteschnitt von 119,50. Das ist der zweithöchste Schnitt, der jemals im Fernsehen übertragen wurde.

Taylor bleibt ungeschlagen

Der zweite „Show-Dieb“ des Abends ist Rekordweltmeister Phil Taylor. The Power gelang ein Unentschieden gegen den WM-Finalist Gary Anderson. Damit blieb der Altmeister nicht nur weiterhin ungeschlagen in der Premier League, sondern konnte auch in Abwesenheit van Gerwens die Spitze übernehmen.

Michael van Gerwen verpasst 5. Spieltag der Premier League

Jens Gehbauer

Der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen wird laut PDC am 5. Spieltag der Premier League in der Exeter’s Westpoint Arena am Donnerstagabend nicht antreten können. Der Weltranglisten-Erste plagt sich mit einer Rückenverletzung rum und wird deshalb nicht auf James Wade treffen.

Michael van Gerwen: Einsatz bei den UK Open noch unsicher


Als Ersatz für van Gerwen wird Dave Chisnall zweimal in Exeter antreten. Der Holländer wird dennoch versuchen das Coral UK Open am Wochenende wahrzunehmen. Eine Entscheidng hierzu soll am Donnerstagabend fallen.

Nach dem Ausfall ist dies die neue Matchreihenfolge:
Betway Premier League
5. Spieltag – Donnerstag 2. März
Westpoint Arena, Exeter
Dave Chisnall v Raymond van Barneveld
Jelle Klaasen v Kim Huybrechts
Gary Anderson v Phil Taylor
Adrian Lewis v Peter Wright
James Wade v Dave Chisnall

Hier gibt es noch mehr Informationen zu Turnieren der PDC zu den UK Open

Anderson gewinnt Players Championship Two

Jens Gehbauer

Gary Anderson konnte den ersten Turniersieg des Jahres verbuchen. Beim Players Championship Two schlug der Flying Scotsman im Finale Peter Wright beeindruckend mit 6-1 und konnte dabei sogar mit einem Neundarter glänzen.

Schon bei den Weltmeisterschaften und dem Unibet Masters stand der zweifache Weltmeister im Finale – konnte sich aber am Ende nicht duchsetzen. Nun hat es bei dem Turnier im Barnsley Metrodome geklappt.

Durchmischter Erfolg der deutschsprachigen Dartspieler

Der 20-jährige Max Hopp verlor sein Duell bereits in der ersten Runde mit 3:6 gegen Ronnie Baxter. Martin Schindler schied in Runde 2 aus. Der Österreicher Zoran Lerchbacher war dagegen etwas erfolgreicher: Der derzeit in der Weltrangliste auf Platz 88 geführte Grazer musste sich erst in der vierten Runde mit 5:6 James Wade geschlagen geben.

Alle Ergebnisse des Players Championship 2

Sonntag, 26 Februar
Erste Runde
Peter Wright (1) 6-0 Ricky Williams
Vincent van der Voort 6-1 John Jnr Norman
Jamie Caven (32) 6-5 Andy Jenkins
Shaun Griffiths 6-3 Jonathan Worsley
Cristo Reyes (16) 6-2 Bryan De Hoog
Aden Kirk 6-3 Paul Harvey
Steve Beaton (17) 6-4 Ron Meulenkamp
Wayne Jones 6-4 Richie Burnett
James Wade (8) 6-0 Jamie Bain
Yordi Meeuwisse 6-5 Rowby-John Rodriguez
Paul Nicholson 6-5 Justin Pipe (25)
William O’Connor 6-2 Andy Parsons
Kim Huybrechts (9) 6-4 Kirk Shepherd
Simon Stevenson 6-0 Ray Campbell
Paul Rowley 6-4 Robert Thornton (24)
Zoran Lerchbacher 6-3 Mark Walsh
Darren Johnson 6-3 Simon Whitlock (5)
Ronnie Baxter 6-2 Mike De Decker
Ronny Huybrechts (28) 6-2 Andrew Gilding
Darron Brown 6-4 Ross Twell
Joe Cullen (12) 6-4 Jonny Clayton
Devon Petersen 6-2 Max Hopp
Daryl Gurney (21) 6-4 Scott Taylor
Richard North 6-3 Simon Preston
Antonio Alcinas 6-5 Dave Chisnall (4)
Stuart Kellett 6-5 Stephen Burton
James Richardson 6-4 Jermaine Wattimena (29)
Dirk van Duijvenbode 6-5 Vincent Kamphuis
Robert Owen 6-5 Stephen Bunting (13)
Peter Jacques 6-5 Ricky Evans
Matthew Dennant 6-4 James Wilson (20)
Rob Cross 6-5 Mickey Mansell
Joe Murnan 6-3 Mensur Suljovic (2)
Ted Evetts 6-5 Jeffrey De Zwaan
Jan Dekker 6-4 Christian Kist (31)
Harry Robinson 6-2 Jeffrey De Graaf
Kyle Anderson (15) 6-1 Keegan Brown
Raymond van Barneveld 6-4 Peter Hudson
Chris Dobey (18) 6-4 Jamie Lewis
Martin Schindler 6-5 Ritchie Edhouse
Alan Norris (7) 6-2 Chris Quantock
Ryan Searle 6-0 Tony Newell
Terry Temple 6-5 Darren Webster (26)
Diogo Portela 6-4 Wes Newton
Jelle Klaasen (10) 6-4 Jim Brown
Matt Clark 6-4 Andy Hamilton
Mervyn King (23) 6-2 Mark Barilli
Mick Todd 6-3 Dimitri Van den Bergh
Steve Hine 6-5 Ian White (6)
David Pallett 6-5 Prakash Jiwa
Mick McGowan 6-2 Robbie Green (27)
Kevin Painter 6-5 Matthew Edgar
Michael Smith (11) 6-3 John Bowles
Dennis Smith 6-2 Brian Woods
John Henderson 6-3 Adrian Lewis (22)
Jimmy Hendriks 6-3 Adam Hunt
Benito van de Pas (3) 6-4 Steve Lennon
Ryan Meikle 6-1 Ryan Palmer
Richie Corner 6-5 Josh Payne (3)
Maik Langendorf 6-3 Andy Boulton
Gary Anderson (14) 6-1 Brendan Dolan
Berry van Peer 6-4 Scott Darbyshire
Steve West (19) 6-3 Lee Bryant
Mark Webster 6-0 Sven Groen

2. Runde
Peter Wright 6-5 Vincent van der Voort
Jamie Caven 6-2 Shaun Griffiths
Cristo Reyes 6-4 Aden Kirk
Wayne Jones 6-4 Steve Beaton
James Wade 6-3 Yordi Meeuwisse
Paul Nicholson 6-2 William O’Connor
Simon Stevenson 6-5 Kim Huybrechts
Zoran Lerchbacher 6-5 Paul Rowley
Darren Johnson 6-1 Ronnie Baxter
Ronny Huybrechts 6-0 Darron Brown
Devon Petersen 6-3 Joe Cullen
Daryl Gurney 6-2 Richard North
Stuart Kellett 6-4 Antonio Alcinas
Dirk van Duijvenbode 6-4 James Richardson
Robert Owen 6-3 Peter Jacques
Rob Cross 6-3 Matthew Dennant
Ted Evetts 6-2 Joe Murnan
Jan Dekker 6-3 Harry Robinson
Raymond van Barneveld 6-3 Kyle Anderson
Chris Dobey 6-3 Martin Schindler
Alan Norris 6-3 Ryan Searle
Terry Temple 6-4 Diogo Portela
Jelle Klaasen 6-3 Matt Clark
Mick Todd 6-5 Mervyn King
David Pallett 6-4 Steve Hine
Kevin Painter 6-2 Mick McGowan
Michael Smith 6-4 Dennis Smith
John Henderson 6-5 Jimmy Hendriks
Benito van de Pas 6-5 Ryan Meikle
Richie Corner 6-5 Maik Langendorf
Gary Anderson 6-2 Berry van Peer
Steve West 6-1 Mark Webster

3. Runde
Peter Wright 6-1 Jamie Caven
Cristo Reyes 6-4 Wayne Jones
James Wade 6-2 Paul Nicholson
Zoran Lerchbacher 6-4 Simon Stevenson
Ronny Huybrechts 6-1 Darren Johnson
Daryl Gurney 6-3 Devon Petersen
Stuart Kellett 6-5 Dirk van Duijvenbode
Robert Owen 6-4 Rob Cross
Ted Evetts 6-0 Jan Dekker
Raymond van Barneveld 6-5 Chris Dobey
Terry Temple 6-3 Alan Norris
Jelle Klaasen 6-3 Mick Todd
David Pallett 6-5 Kevin Painter
Michael Smith 6-3 John Henderson
Benito van de Pas 6-4 Richie Corner
Gary Anderson 6-2 Steve West

4. Runde
Peter Wright 6-5 Cristo Reyes
James Wade 6-3 Zoran Lerchbacher
Daryl Gurney 6-4 Ronny Huybrechts
Robert Owen 6-4 Stuart Kellett
Raymond van Barneveld 6-2 Ted Evetts
Jelle Klaasen 6-1 Terry Temple
Michael Smith 6-5 David Pallett
Gary Anderson 6-4 Benito van de Pas

Viertelfinals
Peter Wright 6-5 James Wade
Daryl Gurney 6-5 Robert Owen
Jelle Klaasen 6-4 Raymond van Barneveld
Gary Anderson 6-1 Michael Smith

Halbinals
Peter Wright 6-1 Daryl Gurney
Gary Anderson 6-2 Jelle Klaasen

Finale
Gary Anderson 6-1 Peter Wright

Hier erfährst du noch mehr über Dart Turniere

PDC Premier League: Ergebnisse des 4. Spieltags

Jens Gehbauer

Dave Chisnall – Jelle Klaasen 3:7

Michael van Gerwen – Adrian Lewis 6:6

Gary Anderson – James Wade 6:6

Phil Taylor – Kim Huybrechts 6:6

Raymond van Barneveld – Peter Wright 6:6

Abend der Unentschieden

Der 4. Spieltag der Dart Premier League hielt wenig Entscheidungen bereit. Vier von fünf Partien endeten am Ende unentschieden. Dies wird vor allem Michael van Gerwen und Phil Taylor freuen, da sie in dieser Saison weiterhin ungeschlagen bleiben.

Lewis trotzt dem Weltmeister

 

Zwar blieb der Weltranglistenführende Michael van Gerwen ungeschlagen, doch das Unentschieden spricht natürlich auch für seinen Kontrahenten Adrian Lewis, der sich durch ein tolles Spiel die Punkteteilung verdiente.

Nur Klaasen darf jubeln

 

Der einzige Sieger des Abends wurde Jelle Klaasen. Der Niederländer bezwang Dave Chisnall relativ deutlich mit 7:3. Die restlichen Spiele des 4. Spieltags endeten Unentschieden. Wobei hier vor allem Gary Anderson auffiel. Mit einer Aufholjagd nach dem Stand von 1:5 gelang dem Vizeweltmeister noch ein Unentschieden.

Ergebnisse des 3. Spieltags der PDC Premier League

Jens Gehbauer

Peter Wright – Gary Anderson 7:5

James Wade – Adrian Lewis 7:4

Phil Taylor – Raymond van Barneveld 7:4

Michael van Gerwen – Jelle Klaasen 7:4

Dave Chisnall – Kim Huybrechts 7:4

Der ditte Spieltag der Premier Leauge ist Geschichte und es gab einige interessante Duelle. Zum Beispiel das innerschottische Duell Wright gegen Anderson und natürlich das Aufeinadnertreffen der Altstars: Phil Taylor gegen Raymond van Barneveld.

Phil Taylor schlägt van Barneveld

Das Duell dieser beiden Dartsgrößen wird schon seit 1990 ausgetragen und ist mittlerweile ein echter Klassiker. Und obwohl Phil Taylor vor dem Duell schon eine herausragende Quate gegen van Barneveld besaß – 57:17 – war das Ergebnis doch eine Überraschung. Mit 7:4 schlug der Rekordweltmeister seinen alten Rivalen und das, obwohl van Barneveld in den letzten Aufeinandertreffen oft die Oberhand behalten hatte. Traurig ist, dass es vielleicht das letzte Duell der beiden Großmeister war, da Taylor seine Karriere nach der Darts WM 2018 wohl an den Nagel hängen wird.

Wright gewinnt innerschottisches Duell

Im Spiel zuvor traten ebenso zwei echte Dartsgrößen gegeneinander an. Die beiden Schotten Peter Wright und Gary Anderson musste entscheide, wer an diesem Tag als „King of Scotland“ die Bühne verlassen darf. Hier konnte sich der Weltranglisten 3., Wright, mit 7:5 die Krone aufsetzen und verwies seinen Landsmann somit auf die Plätze.

Van Gerwen weiter unaufhaltsam

Ein ebenso inländisches Duell gab es auf niederländischer Seite. Dort traf der derzeit in bestechender Form spielende Weltmeister Michael van Gerwen auf Jelle Klaasen. Doch auch der Landsmann konnte den derzeit schier unschlagbar wirkenden van Gerwen nicht aufhalten – 7:4 hieß am Ende für den Chmapion.

Hier gibt es noch mehr Informationen zur Darts Premier League

Ergebnisse Spieltag 2 der Premier League

dartmeister

In Nottingham fand gestern der 2. Spieltag der Betway Darts Premier League 2017 statt. Die großen Überraschungen blieben an einem dennoch spannenden Darts Abend jedoch aus. In den fünf Partien gab es zwei Unentschieden sowie drei klare Siege.

Adrian Lewis vs. Dave Chisnall – 7:2

„Jackpot“ Adrian Lewis zeigte im ersten Match des Abends eine solide Leistung. „Chizzy“ konnte zu keinem Zeitpunkt wirklich mit Lewis mithalten und somit kassierte er eine 7:2 Schlappe.

James Wade vs. Phil Taylor – 6:6

Ein wirklich gutes Match, welches mit einem gerechten 6:6 Unentschieden endete. Taylor konnte zwar beim Stand von 5:5 ein Break einfahren und lag mit 6:5 vorne, doch Wade konterte den Verlust seines Anwurfs mit einem Re-Break zum Unentschieden.

Jelle Klaasen vs. Gary Anderson – 3:7

Der „Flying Scotsman“ zeigte wieder einmal, warum er gemeinsam mit Michael van Gerwen im Finale der Darts Weltmeisterschaft stand. Es gab genau einen kurzen Moment, in dem Klaasen besser spielte, ansonsten spielte Anderson ein richtiges gutes Spiel, welches auch den Zusehern gefiel.

Peter Wright vs. Michael van Gerwen – 3:7

Es hätte laut manchen Experten das Spiel von Peter Wright werden sollen. Seine starke Form der letzten Turniere, die nicht im TV liefen, nahm der extrovertierte Schotte leider nicht mit in den zweiten Spieltag der Premier League. Er startete das Match zwar mit einer 180, doch ein paar Minuten später stand es 6:0 für MvG. Wright konnte sich zwar noch 3 Legs sichern, schlussendlich verlor er aber zurecht mit 7:3.


Kim Huybrechts vs. Raymond van Barneveld – 6:6

Das letzte Spiel des Abends in Nottingham endete Unentschieden. Im belgisch-niederländischen Duell gab es keinen Sieger, wobei beide das Spiel für sich entscheiden hätten können. Huybrechts lag schnell 3:1 in Führung, dann auf einmal 3:4 zurück. Als der Belgier das 6:5 machte, war er sichtlich erleichtert, mindestens einen Punkt aus dem Spieltag mitzunehmen.

 

Van Gerwen rät Taylor zu Rücktritt

Jens Gehbauer
Phil Taylor
Phil Taylor (Copyright: Jason Cartwright – (CC BY 2.0))

Phil Taylor sei zu alt und hätte schon vor zwei Jahren zurücktreten sollen. Das sagte der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen dem Fernsehsender Sky Sports.

Der 56-jährige Rekordchampion hatte angekündigt, dass er sich nach der kommenden Dart WM 2018 aus dem Sport zurückziehen möchte. Dies scheint dem WM-Sieger aus den Niederlanden jedoch zu spät: „Dieses Mal glaube ich ihm. Er hatte schon früher angekündigt sich zur Ruhe zu setzen und das nie getan. Ich glaube, er wird ein wenig zu alt und sein Siegeswille ist nicht mehr zu hunder Prozent gegeben,“ so der Niederländer.

Van Gerwen – Karriereende mit 40?

Auch über seine eigenen Pläne mit 40 den Dartsport an den Nagel zu hängen, sprach der 27-Jährige. Klar sei dabei, dass auch er nicht in die Zukunft sehen könne und ein Karriereende nur „nach einem großen Sieg“ in Frage käme.

Michael van Gerwen hält derzeit alle sieben großen Titel der PDC und gilt in deren Geschichte als erfolgreichter Spieler nach Phil Taylor. Phil Taylor ist derzeit noch der unangefochtene Rekordchampion in Reihen der PDC mit insgesamte 216 Siegen bei Profi-Turnieren, darunter 16 Weltmeisterschaften, und 84 Major Titeln.