Alles zur Darts WM 2018

Die PDC Darts WM 2018 findet von 15. Dezember 2017 bis zum 2. Januar 2018 in London statt. Wie jedes Jahr kämpfen die besten 72 Spieler der Welt um den begehrten Titel. Tickets für das Turnier gibt es ab Sommer 2017 – dann wird auch feststehen, ob eine größere Halle im Alexandra Palace genutzt wird.

Dart WM Dart Weltmeister 2017
Alexander Palace Austragungsort der PDC Weltmeisterschaft (Copyright: Eric Graciano)

Seit 1978 wird die Dart Weltmeisterschaft ausgetragen. Aufgrund der Abspaltung der Professional Darts Corporation (PDC) von der British Darts Organisation (BDO) 1992 gibt es zwei Weltmeisterschaften. Wieso das der Fall ist, welchen Stellenwert die Weltmeisterschaften haben und was es noch alles Wichtiges zum Thema Darts WM gibt, erfährst du hier.

BDO

Früher war die Weltmeisterschaft der BDO nur unter einem Namen bekannt: „The Embassy“. Benannt nach dem damaligen Sponsor. Heute heißt das Turnier offiziell The Lakeside World Professional Darts Championship. Austragungsort ist jedes Jahr der Lakeside Country Club in Frimley Green in der Nähe von London. Seit 2001 gibt es bei der BDO extra einen Wettbewerb für Frauen sowie seit 2015 einen Jugendwettbewerb.

PDC

Seit Angang der 1990er ist The Lakeside World Professional Darts Championship jedoch nicht mehr die einzige Dart Weltmeisterschaft. Unter dem Einfluss von Sky Television spaltete sich 1992 die Professional Darts Corporation (PDC) von der BDO ab und veranstaltete ab dem Jahr 1994 eine zweite Weltmeisterschaft neben der der BDO.

Jedes Jahr zu Weihnachten und Neujahr findet die Weltmeisterschaft der PDC statt. Lange Zeit wurde sie im Circus Tavern in Purfleet, Essex ausgetragen, doch der Andrang der Zuschauer wurde zu groß. Und so ist der Austragungsort der PDC Weltmeisterschaft seit November 2007 der Alexandra Palace im Norden von London. Dart Fans wissen bei diesem Veranstaltungsort es sich nicht um eine beliebige Wahl handelt, sondern um die frühere Austragungsstätte des News of The World Dart Tournament. Es galt als eines der ersten nationalen Darts Turniere in England und wurde von 1927 bis 1997 veranstaltet.

Seit dem Jahr 2010 gibt es auch bei der PDC einen Wettbewerb für Frauen. Ein Jahr später wurde dann auch eine Weltmeisterschaft für den Nachwuchs ins Leben gerufen.

Über die Jahre wechselten sehr viele bekannte Dartspieler von der BDO zur PDC. Das berühmteste Beispiel ist hier natürlich Phil ”The Power” Taylor. Der 16-fache Weltmeister gewann gerade einmal zwei seiner Titel bei der BDO und wechselte als Weltmeister des Jahres 1992 ein Jahr späte auf die Seite der PDC. Hierdurch besitzt die PDC Weltmeisterschaft im internationalen Umfeld mittlerweile einen weit größeren Stellenwert als die der BDO.

Verkleidetes Publikum

Dart WM Dart Weltmeisterschaft Fans Publikum
Die Fans der Dart WM verkleiden sich gerne, um ins Fernsehen zu kommen (Copyright: Kreisliga Emsland Infoportal)

Sehr berühmt ist die Darts Weltmeisterschaft auf für sein verkleidetes Publikum. In karnevalsähnlicher Manier verwandelten sich die Zuschauer in Cowboys, Elvis oder Super Mario. Selbst Ex-Fußball-Europameister Steffen Freund war schon im Teletubby-Kostüm als Besucher im Alexandra Palace. Dabei geht es den meisten Zuschauern neben dem Spaß natürlich auch darum von den Kameras eingefangen und in die Welt gesendet zu werden.

Auslosung und Turnierverlauf

Bei der PDC Darts Weltmeisterschaft treten insgesamt 72 Spieler an. Zunächst treten 16 Qualifikanten in einer Vorrunde (Preliminary Round) gegeneinander an. Im Format Best of 3 werfen sie aus, wer in die Hauptrunde einzieht. Wer also zuerst zwei Sätze gewinnt, gewinnt auch das Spiel. Ein Satz besteht hierbei aus maximal fünf Legs.

Danach beginnt die Hauptrunde. Hier treffen die 16 besten Qualifikanten auf die gesetzten Top 32 der Weltrangliste und die Top 16 der Pro Tour Rangliste. Wer gewinnt, trifft in den nächsten Runden gemäß der Setzliste aufeinander. Die Startzeiten und alle Termine der PDC Darts Weltmeisterschaft findest du im Dart WM Spielplan

TV Übertragung

Im deutschen Fernsehen läuft die Darts WM 2017 zu großen Teilen live auf SPORT1. Im Vorjahr übertrugen die Unterföhringer über 90 Stunden. Wer alle Spiele sehen will, der kann auch den kostenlosen Dart Live Stream von bet365 wählen.

Amtierender Weltmeister

2017 krönte sich der Niederländer Michael van Gerwen zum zweiten Mal nach 2014 zum Weltmeister! Im Finale bezwang er Gary Anderson souverän mit 7:3.

2016 gewann der Schotte Gary Anderson die PDC Weltmeisterschaft. The Flying Scotsman besiegte im Finale der Darts WM 2016 Adrian Lewis mit 7:5. Es war sein zweiter Weltmeistertitel in Folge.

Wetten auf die Darts Weltmeisterschaft 2017

Fast alle bekannten Wettanbieter haben Darts in ihrem Repertoire und selbstverständlich auch die Weltmeisterschaft der PDC. Hier gibt es mehr Informationen zum Thema Darts Wetten

Neun-Darter

Ein „Neun-Darter“ ist so etwas wie das perfekte Leg im Dart, da es nicht möglich ist, die verlangten 501 Punkte schneller auf Null zu spielen. Das erste Mal bei einer Weltmeisterschaft gelang dieser Triumph dem Singapurer Paul Lim im Jahr 1990. Bis heute ist er auch der einzige, dem dies bei einer BDO Weltmeisterschaft gelang. Bei der Konkurrenz von PDC war Raymond van Barneveld am 2. Januar 2009 der erste, der dieses Kunststück vollbrachte. Und obwohl ein Neun-Darter ein seltenes Phänomen ist, konnte van Barneveld das Nine Dart Finish bereits am 28. Dezember 2009 wiederholen. Der zweite PDC-Spieler, der lediglich neun Pfeile benötigte war Adrian Lewis am 3. Januar 2011 im dritten Leg des ersten Satzes des Finals bei der PDC Weltmeisterschaft. Als dritter Neun-Dart-Spieler bei einer PDC Weltmeisterschaft reihte sich am 23. Dezember 2012 Dean Winstanley in die Riege dieser besonderen Spieler. Als vierte Spieler warf Michael van Gerwen im Halbfinale der WM 2013 nur neunmal auf die Scheibe. Die Besucher der Weltmeisterschaft im Jahr 2014 waren dann Zeuge von gleich zwei Neun-Dartern: Terry Jenkins und Kyle Anderson konnten sich in diese Hitliste eintragen, verloren allerdings ihre Partien dennoch. 2015 folgte noch Adrian Lewis im Achtelfinale gegen Raymond van Barneveld. Der bis jetzt letzte Neun-Darter bei einer WM gelang dem Schotten Gary Anderson im Halbfinale am 2. Januar 2016 gegen Jelle Klaasen.