MvG holt dritten WM-Titel

dartmeister

Der Niederländer Michael van Gerwen ist der Sieger der PDC Darts Weltmeisterschaft 2019. „Mighty Mike“ setzte sich im Finale gegen Michael Smith klar mit 7:3 durch, der „Bully Boy“ konnte nur in einer kurzen Phase mit seinem übermächtigen Kontrahenten mithalten. Smith ließ leider viele wichtige Doppel aus, van Gerwen spielte sein gewohntes High-Scoring Game.

Nach dem 4:0 in Sätzen sah es bereits nach einem zu Null Sieg von MvG aus, doch danach konnte sich Smith 2 Sätze sichern. Anstatt dann auf 4:3 zu verkürzen verpasste Smith ein wichtiges Doppel und schon stand es 5:2. Danach konnte Smit nur noch einen Satz holen, „Mighty Mike“ gab die Sätze mit seinem Anwurf nicht mehr aus der Hand.

Dritter Titel nach 2014 & 2017

Für den 29-jährigen Holländer ist es nach den Siegen 2014 und 2017 der insgesamt dritte WM-Titel bei der PDC-Weltmeisterschaft. Somit hat er mit Gary Anderson und Adrian Lewis zwei Spieler überholt, die auch zwei WM-Siege auf ihrer Visitenkarte stehen haben. Im Finale spielte MvG einen Average von 102,21, im ganzen Turnierverlauf war seine durchschnittliche Aufnahme noch etwas höher. Die starke Doppelquote von 46% im Finale hatte mit Sicherheit einen großen Anteil am Sieg.

Premier League Teilnehmer stehen fest

Wie immer wurden nach dem WM-Finale die Teilnehmer für die Darts Premier League präsentiert. Die Veränderungen zum Vorjahr sind nur minimal, der Australier Simon Whitlock ist nicht mehr mit von der Partie, ihn ersetzt der Engländer James Wade. Der Rest der Spieler bleibt gleich, Michael van Gerwen geht auch hier als Favorit ins Rennen.